Navigation überspringenSitemap anzeigen

Pflege-Wohngemeinschaften Vachdorf / Haina / Jüchsen Herzlich willkommen

Das Wohngemeinschaftskonzept

Die Pflege-Wohngemeinschaften in Vachdorf, Haina und Jüchsen bieten 9 bis 11 hilfe- oder pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit eines selbstbestimmten Lebensabends in einem vertrauten, familiären Umfeld.

Die Wohnsituation

Jeder Mieter verfügt über ein eigenes geräumiges Zimmer als Wohn- und Schlafraum, welches mit den eigenen Möbeln ausgestattet wird. So entsteht sofort ein individuelles und vertrautes Wohngefühl. Sollte eine pflegegerechte Ausstattung (zum Beispiel Pflegebett) erforderlich werden, so ist diese auf Verordnung über die Krankenkasse erhältlich.

Gemeinschaftlich genutzt werden unter anderem ein voll ausgestattetes Pflegebad (mit Pflegewanne und Lifter) sowie die geräumige Wohnküche als Lebensmittelpunkt der Senioren. Hier trifft man sich nicht nur zu den Mahlzeiten, sondern auch zu gemeinsamen Aktivitäten.

In der WG Jüchsen verfügt jeder Mieter über einen eigenen Sanitärbereich mit Dusche, Waschbecken und WC. In Haina und Vachdorf teilen sich jeweils 2 Mieter einen geräumigen Sanitärbereich.

Alle Objekte verfügen über großzügige Terrassen und Außenanlagen zum Aufenthalt im Freien und sind selbstverständlich barrierefrei und altersgerecht gestaltet. Die Wohngemeinschaften bieten somit sehr viel Platz für gemeinschaftliche Aktivitäten auf der einen und individuellen Rückzug auf der anderen Seite und überzeugen durch ihr gemütliches Ambiente.

Pflege und Betreuung

Jeder Mieter vereinbart die individuell notwendigen Versorgungsleistungen (zum Beispiel Hauswirtschafts-, Pflege- oder Betreuungsleistungen) mit einem Anbieter seiner Wahl selbst.

Auf Wunsch können die von den Initiatoren organisierten umfangreichen Angebote einer Betreuung, Pflege und Versorgung am Tag und in der Nacht genutzt werden. Somit ist auch im Falle schwerster Pflegebedürftigkeit eine individuelle Versorgung der Mieter auf hohem Qualitätsniveau und eine würdevolle Begleitung bis zum Lebensende gesichert. So lässt sich zum Beispiel eine wesentlich intensivere Pflege und Betreuung als in stationären Pflegeeinrichtungen organisieren, die zudem preiswerter ist ...

Lebensqualität im Alter

Das Leben und die Tagesstruktur in einer Wohngemeinschaft ähneln der Situation eines gemeinsamen Haushaltes einer großen Familie. Die Mieter werden aktiv oder passiv in die Haushaltsführung mit einbezogen (zum Beispiel Tisch decken, Abwaschen, Einkaufslisten erstellen, Speisepläne besprechen). Außerdem backen die Betreuungskräfte gemeinsam mit den Mietern Kuchen, bereiten Salate zu und bieten regelmäßig andere Beschäftigungsmöglichkeiten (zum Beispiel Singen, Handarbeit, Gedächtnistraining, Gymnastik, kreatives Gestalten usw.) an.

Die Wahrung der Selbstbestimmung, die sehr individuelle Versorgung in ruhiger, familiärer Atmosphäre und der Erhalt der gewohnten sozialen Beziehungen sind Stärken des Wohngemeinschaftskonzeptes. Aufgrund der möglichen Versorgungssituation, der individuellen Lebensführung und des außergewöhnlichen Wohn- und Lebenskomforts und der Kosten sind die Wohngemeinschaften in Haina, Vachdorf und Jüchsen mehr als eine Alternative zum Pflegeheim.

Ziele des Wohngemeinschaftskonzeptes

  • Erhalt der Selbstbestimmung und Selbstständigkeit
    • Mieter gestalten Alltag und Tagesablauf selbst, bestimmen über Einkäufe, Speiseplan, Veranstaltungen, Hilfeleistungen usw., sowie den Dienstleister (zum Beispiel Pflegedienst) selbst
    • Mieter wirken bei anfallenden Verrichtungen (zum Beispiel Essen zubereiten) aktiv mit
  • Erhalt der sozialen Kontakte und Rollen
    • Die Einbindung in das gewohnte soziale Netzwerk bleibt erhalten
    • Angehörige übernehmen unter Umständen weiterhin Aufgaben der Pflege, Betreuung und Hauswirtschaft und beziehen den Pflegebedürftigen in das Familienleben ein
  • Alltagsvertrautheit und individuelle Lebensgestaltung ermöglichen
    • Wohnortnahe Versorgung in einem Wohnumfeld, das weitgehend einer Wohnung entspricht und keinen "Heimcharakter" aufweist
    • Erleben eines "Familienlebens" in der Gemeinschaft
    • Tagesablauf wird nicht durch spezielle Beschäftigungsangebote strukturiert, sondern orientiert sich am üblichen Ablauf eines Haushaltes
    • Gestaltung und Möblierung der Zimmer obliegt dem Mieter
    • Ausreichend Individualräume zum Rückzug und zur Ruhe für jeden Mieter
  • Versorgungssicherheit gewährleisten
    • Pflege- und Betreuungsangebote stehen, wenn dies im individuellen Fall gewünscht wird, am Tag und in der Nacht zur Verfügung, sodass die Mieter auch im Falle schwerster Pflegebedürftigkeit bis zum Lebensende in der Wohngemeinschaft leben können

Impressionen der Pflege-Wohngemeinschaft Vachdorf

Pavillon - Pflege-Wohngemeinschaft Vachdorf
Terrasse der Pflege-Wohngemeinschaft Vachdorf
Garten in der Pflege-Wohngemeinschaft Vachdorf
Integration in Alltagsabläufe im Haushalt

Impressionen der Pflege-Wohngemeinschaft Jüchsen

Wohnküche in der Pflege-Wohngemeinschaft Haina
Umfassende Betreuungsangebote in der Pflege-Wohngemeinschaft Haina
Pflege-Wohngemeinschaft Haina: Straßenansicht
Terrasse der Pflege-Wohngemeinschaft Haina

Impressionen der Pflege-Wohngemeinschaft Haina

Wohnküche in der Pflege-Wohngemeinschaft Jüchsen
Pflege-Wohngemeinschaft Jüchsen
Wohndiele in der Pflege-Wohngemeinschaft Jüchsen
Pflegebad in der Pflege-Wohngemeinschaft Jüchsen
Pflege-Kompetenzzentrum GmbH
Zum Seitenanfang